Manfred Hirschbrich

 

Gold und Silber für Zürich
Die beiden Bildobjekte Sonne/Gold und Mond/Silber sind sowohl jedes für sich
als auch gemeinsam zu entschlüsseln/betrachten.
Besteht beim Objekt Sonne/Gold die Möglichkeit einer Metapher Gold und Kohle,
Tag und Nacht, Sonnenuntergang und Sonnenaufgang, so drängt sich beim
Bildobjekt Mond/Silber eine schwarzblaue mondoberflächenhafte, plastische
Struktur zwischen die Flächen Mondsilberhell und bodenloses Nachtschwarz.
Gold und Silber, Universum und Erde werden hier bildhaft nach Zürich gebracht
und der/die Betrachter/in ist eingeladen sich von den beiden Bildobjekten ausgehend
eigene Gedanken dazu mitzunehmen.

 

Manfred Hirschbrich: Geboren 1950 in Wien. Lebt und arbeitet in Laa an der
Thaya (NÖ). Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien bei Prof.
Wander Bertoni und Prof. Maria Bilger. Diplom 1982. Teilnahme an Symposien
in Österreich und Irland. Vorstandsmitglied des Künstlerhauses Wien. Diverse
Anerkennungs- und Förderpreise. Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen
im In- und Ausland.

 

mond_silber

Sonne Gold